Sonne am Meer

Schönwetter-Reisekalender 2021

Hier gibt es die besten Chancen auf Sonnenschein

Schönwetter-Reisekalender 2021: In Deutschland Sonne tanken von Januar bis Dezember

Sonne im Allgäu

Wenn es draußen trüb und nass ist, macht man sich am besten schon jetzt sonnige Urlaubsgedanken für das nächste Jahr: So langsam fängt die Ferienplanung für 2021 an und bei vielen stellt sich die Frage, wohin man nächstes Jahr verreisen können wird. Klar ist: Deutschland-Urlaub bleibt wohl auch 2021 die sicherste Travel-Option. Doch wo kann man auch Hierzulande eine Extraportion Sonne tanken? Trägt die Pfalz zu Recht den Titel der „deutschen Toskana“ und ist an der Nordsee wirklich immer „Schietwetter“?

Um diese Fragen zu klären, haben wir auf Basis von aktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes* einen Schönwetter-Reisekalender für 2021 erstellt. Monat für Monat zeigt unsere Auswertung, wo die Aussichten auf einen sonnenverwöhnten Kurzurlaub in Deutschland am besten sind und gibt Sonnenanbetern konkrete Reisetipps von Januar bis Dezember. Kleiner Spoiler: Während Süddeutschland von der Sonne ziemlich verwöhnt wird, muss der Ruhrpott in Sachen Vitamin D aufholen.

Schönwetter-Reisekalender KMW

Die Grafik zum Download finden Sie hier.

Januar: Wintersonne am Alpenrand

Dunkel, grau und tote Hose: Nach weihnachtlichem Lichterglanz im Kreise der Liebsten herrscht im Januar Katerstimmung. Ein, im wahrsten Sinne des Wortes, „Stimmungsaufheller“ ist jetzt das Alpenvorland: Am Jahresanfang strahlt hier nämlich die Sonne am kräftigsten vom Himmel. So misst die Wetterstation auf dem Hohen Peißenberg, die älteste Bergwetterstation der Welt, 144 Sonnenstunden. In Kempten im Allgäu scheint 133 Stunden die Sonne und in München 123 Stunden. Perfekt also, um sich bei einer Winterwanderung oder beim Skifahren die Sonne auf die Nase scheinen zu lassen.

Ein absolutes No-Go für Sonnenanbeter im Januar ist übrigens Emden in Ostfriesland: Bei gerade einmal 20 Sonnenstunden im ersten Monat des Jahres lohnt sich ein Besuch in der sonst reizvollen Seehafenstadt nahe der Nordsee nicht.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Hohenpeißenberg 144
2 Kempten 133
3 München 123

Februar: Süddeutscher Sonnenschein

Auch im Februar ist das Alpenvorland Sonnen-Spitzenreiter. In Hohenpeißenberg sind ganze 126 Lichtstunden drin, aber auch Baden-Württemberg lädt jetzt zu einer ausgiebigen Vitamin D-Kur ein: In Konstanz scheint 119 Stunden lang die Sonne. Das schöne Wetter genießt man am besten bei einer Schifffahrt auf dem Bodensee. Auch die Wetterstation in Ulm-Mähringen misst immerhin 117 Sonnenstunden – ideale Voraussetzung, um ein paar schöne Wintertage an der Donau zu genießen.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Hohenpeißenberg 126
2 Konstanz 119
3 Ulm-Mähringen 117

März: Sonnenstrahlen und Nordseeluft

Im März heißt es für Sonnenanbeter „ab an die Nordsee“. Von Sankt Peter-Ording über Norderney bis Helgoland pustet die steife Meeres-Brise die Wolken weg und sorgt für bis zu 214 Sonnenstunden – herrlich! Mutige Urlauber wagen schon jetzt bei Wassertemperaturen um die vier Grad Celsius einen Sprung in die rauen Nordsee-Fluten, während Kitesurfer ihr Equipment für den Saisonstart startklar machen.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Sankt Peter-Ording 214
2 Norderney 205
3 Helgoland 202

April: Citytrip oder doch lieber Relaxen auf dem Land?

Der April macht was er will und wenn er gut drauf ist, dann stehen Sonnenanbetern alle Möglichkeiten offen: Ob Shopping in München, Relaxurlaub im Passauer Land oder Sightseeing in Berlin – Reisende können ihren Vitamin D-Akku zum Frühlingsbeginn an vielen Orten Deutschlands aufladen. Mit 327 Sonnenstunden scheint es dabei in München besonders kräftig vom Himmel. Fürstenzell im Passauer Land kommt auf 322 sonnige Stunden, Berlin-Dahlem auf 318.

Rang Destination Sonnenstunden
1 München 327
2 Fürstenzell 322
3 Berlin-Dahlem 318

Mai: Sonnige Stunden zwischen Weinbergen und Schlössern

Im Mai zieht es sonnenverrückte Urlauber in den Westen: Zwischen Weinbergen, Flüssen und herrschaftlichen Anwesen bieten jetzt Saarbrücken (310 Sonnenstunden), Trier (309 Sonnenstunden) und Frankfurt am Main (304 Sonnenstunden) das schönste Frühlingswetter. Auf langen Spaziergängen erkunden Traveller die Umgebung und genießen die kräftigen Sonnenstrahlen.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Saarbrücken 310
2 Trier 309
3 Frankfurt am Main 304

Juni: Am Meer den Sommer einläuten

Im Juni geht es zurück ans Meer: In Sankt Peter-Ording an der Nordsee gibt es mit 298 Stunden am meisten Sonne. Doch auch die Ostsee lässt sich in der Jahresmitte in Sachen Sonnenschein nicht lumpen – am Kap Arkona auf Rügen scheint die Sonne 294 Stunden, Rostock und Warnemünde bieten satte 286 Sonnenstunden. Tipp: Die Sommersonnenwende am 21. Juni am Strand feiern und die kürzeste Nacht des Jahres zum Tag machen.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Sankt Peter-Ording 298
2 Kap Arkona (Rügen) 294
3 Rostock-Warnemünde 286

Juli: Ab in den Süden

Sommer, Sonne, Sonnenschein bietet im Juli der Süden Deutschlands. Im bayerischen Weißenburg gibt es 323 Stunden lang Sonne satt, in Baden-Württemberg sind Stuttgart mit 320 Sonnenstunden und Rheinstetten mit 313 Sonnenstunden die Hotspots für den Sommer. Praktisch: In Weißenburg liegt das Fränkische Seenland quasi direkt vor der Haustür und verspricht Erfrischung im kühlen Nass.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Weißenburg 323
2 Stuttgart 320
3 Rheinstetten 313

August: Hitzefrei an der Küste

Sieht man die vorherigen Jahre als Wetter-Indikatoren, steht auch 2021 ein heißer Sommer bevor. Um sich im August vor der Hitze zu schützen, ist die Küste an Nord- und Ostsee der Place to be: Ein laues Lüftchen und das Meer vor der Nase machen die vielen Sonnenstunden angenehm. Am Kap Arkona auf Rügen (294 Sonnenstunden), in Sankt Peter-Ording (285 Sonnenstunden) und in List auf Sylt (284 Sonnenstunden) kommen Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten.

Wer der August-Hitze garantiert entkommen möchte, hat bei einem Urlaub im Harz gute Chancen: Die Wetterstation auf dem Brocken misst mitten im Hochsommer nur 159 sonnige Stunden.

Unser Tipp:

Im Sylt-Urlaub zum Sundowner auf den Ellenbogenberg, zwischen Ellenbogen und dem Listland. Mit einem leckeren selbstmitgebrachten Getränk in der Hand, hat man von hier nicht nur einen weiten Blick auf den Sonnenuntergang und das Meer, mit etwas Glück springen sogar Schweinswale aus dem Wasser.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Kap Arkona (Rügen) 294
2 Sankt Peter-Ording 285
3 List auf Sylt 284

September: Altweibersommer von Leipzig bis zum Schwarzwald

Im September gibt die Sonne noch einmal Gas und sorgt in vielen Teilen Deutschlands für einen herrlichen Altweibersommer. Mit 241 Sonnenstunden sind Leipzig und Halle jetzt die Hotspots für Sonnenliebhaber. Bei einer Sightseeing-Tour oder einem Abstecher ins Elbsandsteingebirge genießen Urlauber die Septembersonne in vollen Zügen. Auch Lahr im Schwarzwald mit 230 Sonnenstunden und Frankfurt am Main mit 228 Stunden Sonne lohnen sich jetzt für einen Kurzurlaub.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Leipzig/Halle 241
2 Lahr (Schwarzwald) 230
3 Frankfurt am Main 228

Oktober: „Goldener Oktober“ in den Alpen und auf Fehmarn

Im Oktober hat ein alter Bekannter die Nase im deutschlandweiten Sonnenschein-Wetterranking vorn: Hohenpeißenberg in Oberbayern lockt mit 112 Sonnenstunden, und Garmisch-Partenkirchen lädt mit 105 Sonnenstunden ebenfalls zu einer sonnigen Herbst-Auszeit in den Alpen ein. Im Norden verspricht die Ostseeinsel Fehmarn einen „Goldenen Oktober“: Mit 111 Sonnenstunden lässt man in unmittelbarer Nähe zu Dänemark entspannt den Sommer ausklingen.

Dass im Oktober langsam aber sicher die dunkle, kalte Jahreszeit beginnt, zeigt sich etwa im Rothaargebirge: Mit gerade mal 24 Sonnenstunden auf dem Kahlen Asten machen Sonnenanbeter um diese Region jetzt besser einen Bogen.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Hohenpeißenberg 112
2 Fehmarn 111
3 Garmisch-Partenkirchen 105

November: Bei Sonnenschein im Bayrischen Wald dem tristen November trotzen

Wenn die Tage langsam immer dunkler werden, freut man sich auf einen kleinen Lichtblick, und der liegt im November im Bayerischen Wald: So misst die Wetterstation auf dem Großen Arber immerhin noch 88 Sonnenstunden im grausten Monat des Jahres. Auch in Sachsen besteht noch die Chance, die Vitamin D-Speicher aufzuladen: Die Städte Oschatz mit 75 Sonnenstunden und Chemnitz mit 74 Sonnenstunden laden jetzt zu sonnigen Erkundungstouren ein.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Großer Arber (Bayerischer Wald) 88
2 Oschatz 75
3 Chemnitz 74

Dezember: Sonnige Adventszeit in Stuttgart

Weihnachts- und Winterstimmung ohne dabei auf ein paar Sonnenstrahlen im Gesicht zu verzichten – das geht in Stuttgart und Umgebung: Dort heißt es tagsüber Sonne tanken und abends bei einem Glühwein auf die Feiertage einstimmen. Mit 111 und 108 Sonnenstunden messen gleich zwei Stuttgarter Wetterstationen die meiste Sonne im Dezember. Auch am Alpenrand wird es nochmal sonnig: Hohenpeißenberg verspricht 101 Sonnenstunden im Dezember.

Wer sich statt sonniger Feiertage weiße Weihnachten wünscht, der ist im Bayerischen Wald richtig: Mit täglichen Schneehöhen von bis zu 67 Zentimeter auf dem Großen Arber verspricht das Mittelgebirge beste Aussichten auf festliches Schneegestöber und einen Kurzurlaub mit einer Extraportion Gemütlichkeit.

Rang Destination Sonnenstunden
1 Stuttgart-Flughafen 111
2 Stuttgart-Schnarrenberg 108
3 Hohenpeißenberg 101

*Für die Auswertung wurden die Daten von Wetterstationen bis zu einer Höhe von 1.500 Metern berücksichtigt.


Verwandte Artikel