KMW Wanderurlaub

Reisetrends 2020

Die Natur ruft!

Aktuelle Reiseanalyse mit Google Trends

Nach monatelanger „Corona-Reisepause“ geht es jetzt langsam wieder los mit Wochenendtrips und kurzen Auszeiten in Deutschland. Wie sich das aktuelle Reiseverhalten der Bevölkerung entwickelt und welche Urlaubsangebote derzeit besonders En Vogue sind, haben wir mit Hilfe des Analyse-Tools Google Trends und eigenen Buchungszahlen ermittelt. Fest steht: Die Deutschen wollen raus in die Natur!

Urlaub am See
Urlaub am See ist in. ©kurz-mal-weg.de

Draußen ist es am schönsten: Outdoor-Urlaub liegt im Trend

Frische Luft, Weitblick und genug Platz für Social Distancing – die KMW-Auswertung von Google Trends zeigt, dass es die Deutschen gerade jetzt nach draußen zieht. Nach einem krisenbedingten Einbruch im März haben sich die Suchvolumina für Urlaub in den Bergen, am Meer oder am See im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weitestgehend erholt. Das Interesse für Urlaub am See liegt in den ersten beiden Juni-Wochen 2020 sogar 66 Prozent über dem Wert vom Vorjahreszeitraum. © Google Trends

Interessen-Unterschied zwischen Ost- und Westdeutschland: Während in den neuen Bundesländern der Outdoor-Urlaub am See die Favoritenliste anführt, geht es im Westen lieber ans Meer. © Google Trends

Aktiv auf Distanz

Im Rahmen ihres Outdoor-Urlaubs möchten Reisende aktiv werden: Urlaubsangebote mit „distanzierten“ Outdoor-Sportarten liegen im Trend. Von Wanderurlaub bis Fahrradreise erholen sich die Suchvolumina dieser Reisethemen als erste wieder nach dem corona-bedingten Drop. Das Interesse an Reiturlaub liegt in den ersten zwei Juni-Wochen sogar 11 Prozent über dem Vorjahresniveau. © Google Trends

Ahoi Käpt’n! Bootsverleih boomt

Auch alle jene, die am Wasser urlauben, suchen nach aktivem Ausgleich und möchten in diesen ungewissen Zeiten nicht auf externe Dienstleister angewiesen sein. Die Google Trends-Analyse zeigt, dass der Verleih von Booten boomt. Das Suchvolumen ist hier im Vergleich zu den ersten beiden Juni-Wochen 2019 um 45 Prozent gestiegen. Bei der Suche nach Hausbooten hat sich das Interesse im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar fast verdreifacht. © Google Trends

Davon profitieren auch Bootsschulen: Die Google-Suche nach Informationen zu Bootsführerscheinen ist sprunghaft angestiegen. © Google Trends

Campingplatz statt Luxushotel

Ob im Zelt oder im Wohnmobil: Auch Campingurlaub ist gerade einer der Reisetrends schlechthin. Die Lust auf Natur und Freiheitsgefühl zeigt sich deutlich in den Zahlen der Google-Analyse: Im Vergleich zu den ersten beiden Juni-Wochen 2019 stieg das Interesse an Campingurlaub um 56 Prozent, bei der Vermietung von Campern sind es 37 Prozent plus – Tendenz steigend. © Google Trends

Neuer Reisetrend zeigt sich auch bei Online-Reisebuchungen

Dass Reisende ihren Urlaub jetzt draußen verbringen möchten, zeigt auch der Blick auf die aktuellen Buchungszahlen von unserem Kurzreiseportal kurz-mal-weg.de. Wo sonst Wellnessurlaub ganz vorne liegt, erzielen jetzt Reisen mit Outdoor-Fokus den Löwenanteil der Buchungen. Die KMW-Gesamtbuchungen in den ersten Juni-Wochen 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zeigen: Der Anteil der Kategorie „Urlaub am Wasser“ hat sich verfünffacht und der Kategorie „Landluft und Natur“ mehr als verdoppelt. Weniger beliebt sind aktuell Reisen aus der Kategorie „Kuschelzeit und Romantik“ – nach so viel erzwungener Zweisamkeit liegen die Urlaubs-Prioritäten der Deutschen derzeit wohl nicht beim Liebeswochenende.


Verwandte Artikel